Loading...

Geschäftshäuser Mainz Am Brand

Planungs- und Bauzeit: 2005 - 2008

Bauherren: Günter Drees, BIL Grundstücksverwaltungs-GmbH & Co. Warenhaus KG, DEGI GmbH Ffm.

Das Bekleidungshaus P&C ist seit Jahren Miteigentümer im Brand-Zentrum Mainz.

 

Die Verkaufsstätte befindet sich im unteren Erdgeschoss, im oberen Erdgeschoss sowie in ersten Obergeschoss.

Sie war in die Jahre gekommen und entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen an eine moderne Verkaufsstätte. Sie wurde demzufolge durch L+P komplett neu geplant unter teilweiser Erweiterung in allen drei Ebenen.

Der Umbau erfolgte im laufenden Verkaufsbetrieb mit umfangreichen Abbruch- und Abfangmaßnahmen, die erhöhte Anforderungen an die Bauleitung in organisatorischer, bautechnischer und sicherheitstechnischer Sicht stellte.

Dennoch gelang es ohne gravierende Störungen des Geschäftsbetriebes ein modernes verkaufsförderndes Bekleidungshaus P&C entstehen zu lassen, was durch seine neue

Fassadengestaltung zudem eine deutliche architektonische Verbesserung des Erscheinungsbildes Am Brand mit sich brachte.

Das Einkaufszentrum Mainz „Am Brand“ ist in den 70er Jahren errichtet worden und entsprach in weiten Bereichen nicht mehr dem Stand der Zeit.

Ein neues Konzept durch L+P sah vor, ca. 25 % des Gebäudes abzubrechen, um besser vermietbare Einzelflächen in allen Ebenen zu erreichen. Dadurch konnte der öffentliche Raum des Brand-Zentrums deutlich vergrößert werden.

Die Abbrucharbeiten mit den dazugehörenden Abfang- und Sicherungsmaßnahmen waren technisch anspruchsvoll und erforderten äußerste Aufmerksamkeit bei der Bauleitung.

Der Umbau stellt eine wesentliche Bereicherung für das Brand-Zentrum dar und wurde zum Ausgangspunkt der Umgestaltung weiterer Bereiche dort, was durch die bewährte Zusammenarbeit von L+P und b+z in den Folgejahren fortgesetzt werden konnte (Peek & Cloppenburg, H&M, Läden Korbgasse, Fassadensanierungen).

Das Bekleidungshaus H&M ist seit Jahren Mieter der im Brand-Zentrum Mainz im Eigentum des Herrn Günther Drees befindlichen Verkaufsflächen im oberen Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss sowie einem kleineren Technik- und Lagerbereich im unteren Erdgeschoss.

Die Ladenausstattung entsprach nicht mehr den heutigen Erfordernissen, zudem war eine Flächenerweiterung gewünscht.

Dies wurde durch Aufstockung sowie Hinzunahme früherer Büroflächen im 2. Obergeschoss erreicht.

Der Umbau war von umfangreichen Abbruch- und Abfangmaßnahmen begleitet, was im weiterlaufenden Verkaufsbetrieb erhöhte Anforderungen in organisatorischer, technischer- und sicherheits-technischer Sicht bedeutete.

Datenschutzerklärung